An diesem Spiel sind vier Personen beteiligt. Spieler A und B spielen eine beliebige Szene. Nach einer gewissen Zeit, i.d.R. wenn ein Beat erreicht ist, ist die Szene zu Ende. Einer der beiden - A - verlässt nun begründet die Spielfläche. Spieler B hat nun eine Soloszene. Er hält einen (inneren) Monolog über irgendein ihn als Figur bzw. Charakter betreffendes/bewegendes Thema. Das sollte nur indirekt etwas mit der vorangegangenen Szene zu tun haben, es geht eher darum, eine weitere Facette der dargestellten Figur kennenzulernen. Wenn B seine Soloszene beendet hat, kommt C auf die Bühne. Nun spielen C und B eine Szene, die wiederum mit den vorangegangenen zwei Szenen (direkt) nichts zu tun hat. B bleibt aber als Figur/Charakter erhalten. Nach einer gewissen Zeit ist auch diese Zweierszene zu Ende. Nun verlässt B (begründet) die Spielfläche und Figur/Charakter C hat ihre/seine Soloszene, die auch wiederum nur indirekt etwas mit den vorangegangenen Szenen zu tun hat. Danach spielen C und D, dann spielt D sein Solo. Schließlich kommt A und spielt mit D, die Szenenfolge endet mit einem Solo von A.

Es geht hier nicht (weniger) darum, eine zusammenhängende Geschichte zu erzählen, sondern darum, die dargestellten Charaktere zu entwickeln. Denn in den drei Szenen, die jede Figur spielt, kann immer wieder eine neue Facette der dargestellten Persönlichkeit gezeigt werden.

Schema:
A-B
B
B-C
C
C-D
D
D-A
A

last update: 2018-07-02
by Klaus

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.