Bei der Langform Superheld steht eine "normale" Figur im Mittelpunkt, die unter bestimmten Bedingungen übermenschliche Kräfte und Fähigkeiten hat und gegen das "Böse" kämpft.

Vorgaben

Zunächst bestimmt das Publikum, welcher Spieler der Superheld sein soll, welche besondere Eigenschaft er haben soll, durch welchen Gegenstand der Superhelden-Zustand samt besonderer Eigenschaft ausgelöst wird und um welches konfliktträchtige Ereignis sich die Geschichte drehen soll. Möglich ist auch, sich zusätzlich vom Publikum einen weiteren Spieler aussuchen zu lassen, der der Gegner des Superhelden ist.

Ablauf

Das Spiel beginnt mit einigen Alltagsroutinen, die den Superhelden als normalen Menschen in gewohnter Umgebung zeigen - z.B. zu Hause, an der Arbeit. Dann wird in einer Szene der Gegner eingeführt und schließlich erkennt der Superheld in einer weiteren Szene die besonderen Fähigkeiten, die er hat, wenn er Kontakt mit dem auslösenden Gegenstand hat. Die Verwandlung zum Superhelden kann man - und sollte man - sehr gut (übertrieben) körperlich darstellen: Der Körper wird größer und kräftiger, der Gang wird kraftvoller, Mimik und Sprache verändern sich usw. Es kommt die übliche Szenenfolge mit Konflikten, unterschiedlichen Begegnungen der Figuren und - bei "Bedarf" - gelegentlicher Verwandlung in den Superhelden mit Einsatz seiner besonderen Superfähigkeit. Schließlich kommt der Showdown, die finale Auseinandersetzung mit dem bösen Gegner des Superhelden.

Hinweise und Tipps

  • Wichtig bei diesem Spiel sind Körperlichkeit und Action, aber daneben sind auch authentische Charaktere und berührende Szenen möglich.
  • Konfliktträchtiges Ereignis kann z.B. sein: eine geplante Massenentlassung von Arbeitnehmern (fieser Chef), ein Flughafenbau (fieser Bauunternehmer, Politiker)...
  • Jeder kann mehrere Figuren spielen, nur die zentralen Figuren - also insbesondere die Spieler des Superhelden und seines Gegners - sollten nur ihre Figuren spielen.
  • Der Superheld kann und soll sich nach seinem jeweiligen Einsatz mit den Super-Fähigkeiten wieder in einen normalen Menschen zurückverwandeln.
  • Die "auslösende Gegenstand" kann ein realer Gegenstand sein, der vom Publikum kommt, z.B. eine Armbanduhr.
  • Besondere Eigenschaften könnten z.B. sein: Die gegnerische Person wird dick und dumm, jemand wird unsichtbar, die Person sieht nicht mehr...

Siehe auch

Allgemein

Das Format wurde von der Berliner Gruppe "Die Unverhofften" entwickelt.

Weiterführende Links

last update: 2014-03-24
by macro

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.