Da häufig zu viel gesprochen und zu wenig dargestellt wird, ist das ein nettes Spiel & eine nette Übung:

Jede(r) Spieler(in) hat für die kommende Szene nur drei Sätze frei. Um das zu visualisieren bekommt jede(r) drei Karten/Zettel/Papierstücke an die Kleidung befestigt (> einfach etwas Kreppband nehmen). Wer einen Satz gesagt hat, nimmt einen Zettel ab, knüllt ihn zusammen und wirft ihn weg.

Der Witz daran: Man kann sparsam mit seinen Sätzen sein (und sich quasi duellieren, wer das letzte Wort hat), man kann verschwenderisch sein und schon für ein "Hatschi!" einen Satz verbraten, und man kann die anderen mit seinem Satz herausfordern/definieren/Aufgaben geben, die können aber weniger blocken.

Schön ist es, wenn weniger gesprochen wird - und das auch noch "gerechtfertigt": z.B. "Pssst - die anderen schlafen noch..." (kann man auch mit Gestik rüberbringen).

last update: 2018-01-07
by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.