Die Übung ist sehr einfach, aber hervoragend geeignet, um Complicité zu üben und sich aufeinander einzuschwingen.

Die Mitte des Raumes wird durch einen Gegenstand (ein Tuch, ein Stuhl,...) gekennzeichnet. Zwei SpielerInnen stehen sich gegenüber und bewegen sich jeweils spiegelverkehrt zueinander. Wie Raubkatzen oder Boxer, die sich gegenseitig sondieren, schleichen Sie umeinander, jeweils mit dem gleichen Abstand zur Mitte. Dabei können sie sich auch näher kommen, wieder entfernen, die Richtung und/oder Geschwindigkeit ändern, sich jagen, umarmen... Der Raum ist quasi mittig auf einer Nadel gelagert und die Personen müssen versuchen, ihn im Gleichgewicht zu lassen. Wer jeweils führt, wird nicht abgesprochen.

Ziel ist dabei nicht, schneller als der/die andere zu sein, sondern - im Gegenteil - zu spüren (und spüren zu lassen), wann der/die andere die Richtung wechselt.

last update: 2013-12-01
by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.