Auch bekannt als "Gefühle reinbringen"

An einem vom Publikum bestimmten Arbeitsplatz spielen drei Spieler. Jeder erhält ein Gefühl zugeordnet.

Beispiel: Spieler A hat Trauer als Gefühl A beginnt und führt traurig den Arbeitsplatz ein. Nun kommt B der Liebe als Gefühl hat. Nun spielen beide das Gefühl von B bis C kommt der ein neues Gefühl mit bringt, z.B. Hass. Nun verläßt jemand die Szene, also z.B. Spieler A , der Hass bleibt, bis Spieler A erneut auf der Szene auftaucht und sein Gefühl (Trauer) mitbringt (Vorsicht: wenn Spieler C die Szene verlässt, muss noch jemand anderer folgen, da sonst kein Wechsel stattfinden kann wenn er wieder kommt, während sein Gefühl noch aktiv ist)

last update: 2015-05-20
by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.