Improtheater - Alle Spiele, Übungen, Termine und Gruppen

Improvisationstheater total: Nachschlagen von Spielen, Übungen und Warm-Ups fürs Improtheater. Außerdem mit Terminkalender und Gruppenliste

Zum Nachschlagen

Über 900 Improspiele, Warm-ups und Übungen fürs Improtheater

Hier findet Ihr alles, um Euer Training vorzubereiten oder bekommt Anregungen für neue Übungen. Dazu gibt es noch eine Menge Listen mit Vorgaben und Erklärungen von Regeln und eine Menge Tipps von anderen Spielern.

Zum Wiki »
Impro-Community

Verzeichnis aller Improgruppen

Ein Verzeichnis aller Gruppen in Deutschland und der Welt. Momentan haben wir 1126 Gruppen im Verzeichnis. Ist Deine Gruppe schon drin?

Liste der Improgruppen »
Unterstütze das Improwiki

Lustige Shirts.

Der Gewinn geht voll in das Improwiki.

Danke Dir!

Zu den Shirts »
Termine, Termine, Termine

Workshops, Auftritte, Festivals

Alle Termine rund ums Improtheater: Workshops, Auftritte und Festivals. Du kannst Deine Termine selber eintragen. Hol Dir einen Account und lege los.

Zum Terminkalender »
21.06.2018 | 20:00 Kelkheim (Taunus)

Impro im Felsenkeller

21.06.2018 | 20:30 Berlin

IMPRO EMBASSY - The Ambassadors (Guest: Gilly Alfeo)

22.06.2018 | 19:30 Essen

IMPRO LATE NIGHT - Theater Essen-Süd goes Comedy

22.06.2018 | 20:00 Frechen

1. Frechener Improfestival

23.06.2018 | 20:00 Frechen

1. Frechener Improfestival

24.06.2018 | 18:00 Frechen

1. Frechener Improfestival

26.06.2018 | 19:30 Bühler

Improtheater Basic Workshop Ostschweiz 5 Abende Mai bis Juni

27.06.2018 | 19:30 Wien

Noch offen.

27.06.2018 | 20:00 Hamburg

Steife Brise - Improslam

28.06.2018 | 19:30 Bühler

Improtheater Basic Workshop Ostschweiz 5 Abende Mai bis Juni

28.06.2018 | 20:00 Marburg

Impro-Salon - Die klassische Comedy-Show

29.06.2018 | 19:30 Augsburg

Improtheater-Show in Augsburg - zusammen mit DeSchaWüh

29.06.2018 | 20:00 Frechen

1. Frechener Improfestival

Improvisationstheater und Theatersport

Was ist Improvisationstheater?

Improvisationstheater oder Improtheater ist eine Form des Theaters, in der improvisiert wird: Keine der dargebotenen Szenen wurde vorher geprobt. Das ist der Hauptunterschied zum klassischen Theater.

Oft holen sich die Schauspieler einen Vorschlag aus dem Publikum, oder lassen sich auch während einer Szene immer wieder Vorgaben geben. Diese Vorschläge dienen dann als Leitmotiv oder Impulsgeber für die dann spontan entstehenden Szenen. Häufig wird im Improtheater mit Musik begleitet. Auch die gespielte Musik ist improvisiert und ist doch mit der Darbietung auf der Bühne engstens verwoben.

Die Geschichten entstehen durch die gegenseitige Inspiration der Schauspieler. Vorrausplanendes Spiel weicht dem reinen, spontanen Spiel von Aktion und Reaktion zwischen den Akteuren.

Formen des Improvisationstheaters

Man unterscheidet zwischen Kurz- und Langformen im Improvisationstheater. Die Kurzformen bestehen aus Szenen, die nur wenige Minuten dauern, für sich allein stehen, oder durch ein übergeodnetes thematisches Motiv verbunden sind, aber nicht miteinander verbunden sind.

Zu diesen Kurzformen gibt es viele Konzepte. Im „Theatersport“ treffen z.B. Mannschaften aus Schauspielern aufeinander und wetteifern um die Gunst des Publikums. Ebenso gibt es im Impro die Form des Maestro, in der der beste Spieler des Abends ermittelt wird. Theatersport-Mannschaften gibt es auf der ganzen Welt, wobei auch einige andere Theatermacher ähnliche Konzepte entwickelt haben und es Überschneidungen gibt. Der Begriff Theatersport ist eine nicht registrierte Wortmarke

Bei den Kurzformen dominieren meist die "Games", was oft zu einer komischen Auslegung des Improtheaters führt. Das kann so sein, muss aber nicht. Bei den improvisierten Langformen hingegen dominieren eher die ernsthaften Szenen, allerdings dürfen auch hier komische Elemente genutzt werden.

Ein Format namens „Harold“ greift einen Themenvorschlag aus dem Publikum auf und die Schauspieler erstellen aus verschiedenen Aspekten dieses Themas eine Art eng verwobene szenische Collage mit teilweise weit entwickelten Charakteren und psychologischer Tiefe.

Improtheater als Lebenseinstellung

Gute und interessante Geschichten entstehen dann, wenn die Schauspieler bestimmte Prinzipien beherzigen. Dazu gehört die oft beschworene "Lust am Scheitern", das Spielen im Hier und Jetzt und das Spielen mit dem eigenen Status.

Da diese Art des Spiels auch eine besondere Art von offener Kommunikation ermöglicht, sehen viele Spieler in Ihrer Leidenschaft zum Improtheater mehr als nur eine Art der Freizeitgestaltung, sondern vielmehr als ein Ausleben einer inneren Haltung zum Leben. Diese enge Verknüpfung mit der eigenen Lebensphilosophie und Einstellung zu Leben an sich, ist vielleicht ein unterschied zum klassischen Theater.

Das Improvisationstheater in Deutschland begann vor ca. 25 Jahren. Die Springmaus und das Improvisationstheater Emscherblut waren die ersten Vertreter dieses Genres.

Workshops, Festivals, Auftritte

Jedem Interessierten werden als Einstieg in die Improvisation Workshops angeboten. Diese finden sich zum großen Teil auch in unserer Terminübersicht. Des Weiteren gibt es viele Festivals auf denen man besonders gute Improvisateure aus aller Welt sehen kann. Auch die finden sich hier im Improwiki. In den Übungen gibt es eine Menge ausführlich beschriebener Tipps. Diese haben wir teilweise mit Videos aus Youtube ergänzt, die Euch und Eurem Ensemble weiterhelfen. Wenn Ihr Vorschläge habt, wie wir diese Seite noch besser machen können, dann immer her damit.