Improvisationstheater und Comedy

Entdeckung des Kinds in einem

Es werden Paare gebildet. Einer erzählt nun eine Geschichte der Form von Fragen: "Wollen wir in den Park gehen?" "Wollen wir dort die Enten füttern?"...
Der andere hat nur die Aufgabe das Vorhaben zu bejahen oder zu verneinen. Allerdings so kindlich wie möglich. Also er flüstert viele leise kurze "Ja"s oder "Nein"s begleitet von hektischem Kopfnicken oder -schütteln. Und dabei soll er so begeistert wie möglich sein, auch beim Nein.
Diese Übung dient dazu, dem anderen eine gute Zeit zu bereiten. Denn wenn er sieht, dass dem anderen die Geschichte gefällt, fühlt er sich automatisch gut, und das ist ein wichtiger Punkt auf der Bühne. Durch das Begeisterte Ja und Nein wird sehr viel positive Energie ausgestrahlt, welche ebenso dazu beiträgt, dass die Geschichte automatisch voran geht.
Hat derjenige, welcher die Geschichte hört und "Ja" und "Nein" sagen muss das Gefühl, es geht ihm zu langsam vorwärts, kann er auch "und jetzt?" fragen.
Nach einer Weile werden die Rollen getauscht.


Mehr aus der Kategorie Erzählen : Advance-Extend | Ein-Wort-Geschichte | Fantasiegeschichte mit Fragen | Geschichte erzählen | HED | Rückwärtsgehen | Spit-Fire | 4 Satz Geschichte | Es war einmal - Modell | Das Gewissen | Stegreifrede | Genre Talkshow | Perlenkette | Geschichten gleichzeitig erzählen | Voranbringen und Illustrieren | ...

updated: 2013-12-01 by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.