Improvisationstheater und Comedy

Five Things (Fünf Dinge)

Alle Spieler stellen sich im Kreis auf. Ein Spieler fängt an, seinen rechten Nebenmann zu fragen: „Nenne mir fünf Dinge, die…“, wobei er sich überlegt, was für fünf Dinge das sein sollen (z.B. „… die Du nicht in Deinem Bett finden willst!“). Der Spieler rechts neben ihm nennt – möglichst schnell und ohne nachzudenken, das ist das Ziel des Spiels – ein Ding nach dem anderen. Nach dem ersten Ding ruft die Gruppe laut „Eins“, nach dem zweiten Ding „Zwei“ usw. Sind fünf Dinge genannt, ruft die gesamte Gruppe laut „Fünf Dinge!“ und der Spieler, der eben die fünf Dinge genannt hat fragt seinen rechten Nebenmann nach fünf anderen Dingen (z.B. „Nenne mir fünf Dinge, die du vor deinem Tod machen willst!“).

Ziel des Spiels: Geschwindigkeit (bei den fünf Dingen nicht nachdenken) und Rhytmus.

Hinweise:

  • Die abgefragten Dinge können völlig unterschiedlich sein und müssen keinem Muster folgen.
  • Wichtig ist, dass sie wie aus der Pistole geschossen genannt werden, und der Gefragte nicht lange überlegt.
  • Die Antworten, also die fünf Dinge, müssen sich nicht unbedingt sinngemäß auf die Fragen beziehen.
  • Das Ausrufen der Zahlen oder "Fünf Dinge!" kann auch auf Englisch erfolgen, also "Five things!"


Mehr aus der Kategorie Assoziieren : Assoziationskreis | Assoziationsrunde | Assoziation Substantiv Adjektiv | Geschenke pflücken | Dissoziation | Stegreifrede | Büroklammer Spiel | Ich bin ein Baum | Voranbringen und Illustrieren | ...

Mehr aus der Kategorie Sonstiges : Eisblock | Fingerschnipsen | Ich bin ein Star | Lachparade | Playback Show | Groovelicious | Klatschkreis | Partner-Entspannungsübung | Die Endlosschlange | Handschlange | Fred Schneider | Barney | Was ist ein Was? | ...

updated: 2016-09-22 by Klaus

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

  1. Thumb matti 150x150

    Maitti Showhopper

    Variation dieses Spiels:
    * Um es etwas schwerer zu machen, müssen alle diese Fünf Dinge mit dem selben Anfangsbuchstaben beginnen (dann vielleicht lieber mit 3 statt 5 Dingen üben).
    * Für Gruppenrhythmus einen gemeinsamen (genügend langsamen) Takt einführen, zum Beispiel alle Spieler schnipsen mit den Fingern. In diesem Taktrhythmus nennt der Spieler dann auch seine 5 Dinge. Auch hier zählen die anderen Spieler von 1 bis 5 mit. Kommt der spieler aus dem Takt oder hängt fest, rufen alle Spieler: "Oooohh - Fünf Dinge" und dann fragt der Spieler seinen folgenden Nachbarn im Kreis nach den nächsten Fünf Dingen. Auch hier stehen Spass, Spieldynamik und Rhythmus natürlich im Vordergrund.

  2. Thumb klein ub img 9529

    Claudia Hoppe

    Hallo Guido, ich weiß nicht, wie ich das zu "Im Kreis" zuordnen kann... Das gibt es irgendwie nicht als Kategorie bei mir.

    1. Thumb img 3334 2

      Guido Boyke

      Hallo Claudia, dass ist wohl ein Fehler. Ich schaue nach und melde mich dann. Vielen Dank für den Beitrag.

    2. Thumb ich  2

      Klaus

      ... "im Kreis" fehlt auch bei mir im Bearbeitungsmodus....