Die Spieler stehen im Kreis. Es wird ein Schnittmuster definiert, wodurch jeder einen "Vorgänger" und einen "Nachfolger" hat, der ihm ungefähr im Kreis gegenüber steht. Jeder sieht nun seinen Vorgänger an und imitiert fortwährend jede seiner Bewegungen. Es herrscht kein Augenkontakt zwischen zwei Spielern: B kopiert A, C kopiert B, D kopiert C usw. Mit der Zeit schaukeln sich kleine zufällige Bewegungen von selber immer mehr auf, bis der ganze Kreis eskaliert.

Sinn der Übung: Wahrnehmung, genaues Kopieren, Enthemmung.

last update: 2013-12-01
by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.