König 1

Einer ist König. Er sitzt auf einem Stuhl (Thron) und sagt, welches Gefühl er von Mitspielern vorgeführt haben möchte. Diese treten einzeln vor. Sie versuchen, dieses Gefühl darzustellen bzw. es tatsächlich zu fühlen bzw. auszulösen. Wird dieses Gefühl beim König (auch) ausgelöst, wird er durch den Darstellenden abgelöst. Löst der Darsteller beim König nichts aus, sagt dieser: "Hinweg mit dir!" o.ä. und der nächste Spieler darf es probieren.

König 2

Der Spieler, der den König darstellt, setzt sich auf einen Stuhl (Thron) und denkt sich einen Charakter aus, den er darstellen möchte, ohne dies seinen Mitspielern mitzuteilen. Ziel der Mitspieler ist es nun, einzeln vor den König zu treten, ihm etwas anzubieten, zu überbringen oder zu fragen etc. und daraufhin von ihm akzeptiert zu werden, so dass sie in seinen Palast dürfen. Gefällt dem König nicht, wie und was ihm angeboten wird, oder wie schnell und nah jemand an ihn herantritt, so weist er den Mitspieler zurück. Nun darf es jemand anders versuchen. Bereits abgewiesene Spieler, aber auch erfolgreiche Spieler können mit einem anderen Angebot versuchen, doch noch/bzw. erneut in den Palast zu kommen, dh. jeder hat mehrere Versuche frei. .

last update: 2016-12-05
by Klaus

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.