Die Spieler atmen tief ein und gehen dann kreuz und quer durch den Raum, währenddessen atmen sie kontinuierlich mit einem tonlosen "sch"-Zischen aus. Es wird solange gegangen, ausgeatmet und "sch" gemacht, wie noch Luft in der Lunge ist, dh. es wird versucht, den letzten Rest Luft aus der Lunge zu pressen. Erst wenn die Lunge leer ist, bleibt jeder individuell stehen, schließt die Augen, atmet ruhig einige Mal ein und aus und entspannt sich. Wenn der Betreffende wieder bereit und in der Lage ist weiter zu gehen, öffnet er die Augen und geht bewusst und (kon-) zentriert (wie wenn er die Bühne betritt) wieder los, kreuz und quer durch den Raum, mit "sch"-Laut und Ausatmen bis zum letzten Luftrest – usw.

Mit dieser Übung wird die Atmung (auch das Zwerchfell) angesprochen/aktiviert, daneben werden Konzentration, Zentrierung und Präsenz geübt.

last update: 2015-02-20
by Klaus

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.