Wir bewegen uns kreuz uns quer durch den Raum. Der Spielleiter sagt "Stopp" und im Anschluss daran drei Zahlen. Die erste Zahl steht für die Zahl der Spieler, die sich - schnell - zusammenfinden müssen. Dieses Zusammenfinden drückt sich dadurch aus, dass diese Personen durch Körperkontakt - an welcher Stelle auch immer - miteinander verbunden sind. Die zweite Zahl steht für die Anzahl der Hände, mit der die Gruppe den Boden berühren darf, die dritte Zahl steht für die Anzahl der Füße, mit denen die Gruppe den Boden berühren darf. Mit anderen, weiteren Körperteilen darf der Boden nicht berührt werden.

Sagt also beispielsweise bei einer Übungsgruppe von 12 Leuten der Spielleiter "3-3-2", dann finden sich spontan 4 Gruppen mit jeweils 3 Spielern zusammen, diese dürfen sich -- pro Gruppe! -- jeweils mit drei Händen und zwei Füßen abstützen. Es entstehen so interessante, witzige "Standbilder". Wobei es schon ziemlich akrobatisch ist, wenn in einer Gruppe eine Person ohne Fußabstützen auskommen muss (wie im Beispiel). Daher sollte man grundsätzlich jeder Person einen Fuß "zubilligen".

Es können auch andere/weitere Körperteile in das Spiel einbezogen werden (Kopf, Po), dann muss dies aber ausdrücklich angesagt bzw. vereinbart werden.

last update: 2015-01-30
by Klaus

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.