Dieses Spiel besteht aus einem fiktiven Interview. Das Besondere ist, dass es mit dem letzten Satz anfängt und mit dem ersten Satz endet, die Dialogabfolge also rückwärts verläuft. Bestehen Antwort oder Frage aus mehreren Sätzen, sind diese allerdings in der richtigen Reihenfolge.

D.h. die Antwort kommt immer vor der Frage. Der Interviewer muss sich die zur Antwort passende Frage ausdenken. Der Interviewte hat das Spiel in der Hand, und kann den Interviewer in die Scheiße reiten, z.B. mit kurzen Antworten wie: "Ja!", "Nö".

Der Interviewer kann den Spieß aber umdrehen, indem er zu Beginn seiner Frage auf die vorherige Antwort Bezug nimmt, z.B. "Das ist aber schön, dass Sie das in Gedichtform vortragen. Zur nächsten Frage: ..." oder "Danke für das nette Lied. Meine nächste Frage ..." Dann muss der Interviewte diese Handlung in die nächste Antwort einbauen.

Beispiel:

B: "Das war Herr Müller, Regisseur des Films "Rolle rückwärts."
A: "Auf Wiederseh'n!"
B: "Herr Müller, vielen Dank für das Gespräch."
A: "Der Film kommt am Donnerstag in die Kinos."
B: "Wann läuft der Film an?"
(...)
A: "Gesundheit!"
B: "Hatschi!!!"
(...)
A: "Ich freue mich auch, hier zu sein.
B: "Guten Abend meine Damen und Herren. Ich freue mich, heute mit Otto Müller, Regisseur des Films 'Rolle rückwärts' sprechen zu können."

Gute Vorgaben sind: - ein Beruf - ein Thema ein Gegenstand

last update: 2015-05-13
by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.