Ein klassischer Statuswechsel wird von zwei Personen gespielt. Das Publikum gibt zum Beispiel einen Beruf vor. Der erste Darsteller hat einen sehr hohen Status, der zweite einen sehr niedrigen Status. Diesen gilt es nun in der Szene langsam zu kippen. Es ist eher Aufgabe der Person im Tiefstatus, das Statuskippen auszulösen. Allerdings kann die Person im Hochstatus durch ihr Spielen und Reden einen Auslöser anbieten. Wichtig ist es Geduld zu haben und abzuwarten, bis sich in der Szene eine Anlass/Grund für das Statuskippen ergibt.

Lustig kann es sein, wenn nicht die "üblichen" Statusverhältnisse herrschen, also z.B. zu Anfang der Angestellte und nicht sein Chef den Hochstatus hat.

Variante: Das Kippen geschieht zwar begründet, aber sehr schnell.

last update: 2013-12-01
by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.