Diese Übung ist für größere Gruppen - mindestens 10 - geeignet. Bis auf einen Spieler - A - stellen sich alle anderen eng nebeneinander längs einer Wand mit Blickrichtung auf A. Sie sollten einen stabilen Stand haben und ggf. vorsorglich die angewinkelten Arme mit den Handflächen nach vorne strecken. A steht einige Meter von der menschlichen Wand entfernt. A schließt die Augen. Seine Aufgabe ist es nun, mit den geschlossenen Augen auf die menschliche Wand zuzulaufen und darauf zu vertrauen, dass ihn die anderen abbremsen und stoppen. Jeder in seinem Tempo, ggf. auch ein zweites Mal. Manche stoppen kurz vor der „Wand“ ab, andere schreien/kreischen, während sie auf die „Wand“ zulaufen.
Klar ist, dass zwischen A und menschlicher Wand keine Gegenstände stehen dürfen und dass ein völlig verquer laufender Spieler rechtzeitig gewarnt bzw. gestoppt werden muss.

Mit Hilfe dieser Übung kann Mut und Vertrauen trainiert werden - und Achtsamkeit für sich und die Anderen.

last update: 2013-12-01
by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.