Bei dieser Übung wird Blockieren bzw. werden vermeintlich oder tatsächlich "unpassende" Spielangebote zum "Programm" gemacht.

Zwei spielen, zwei stören. Es beginnt eine normale Szene, sobald alles einigermaßen etabliert ist, geht ein oder gehen zwei "Störer" auf die Bühne und versuchen immer wieder die beiden Spieler mit "unpassenden" Spielangeboten aus dem Spielfluss zu bringen. Sie gehen als unterschiedliche Personen, Tiere oder Objekte auf die Bühne

Beispiel:

Szene in Backstube mit Meister und Lehrling - plötzlich taucht ein Angler auf. Die Spieler bauen den Angler als jemanden ein, der Fische für's Fischbrötchen liefert. Plötzlich wird mit dem Presslufthammer gearbeitet: Die Backstube wird renoviert. Einer der "Störer" ordnet als Moderator unmotiviert eine Rückblende an. Später steigt plötzlich ein Roboter aus dem Backofen ... usw.

Die Übung härtet ab und macht fit für das Annehmen unpassender, nicht so passender, überraschender oder überflüssiger Spielangebote.

last update: 2013-12-01
by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.