Peekabooker ist eine von Peekaboo entwickelte Langform. Sie ist auch unter dem Namen ImproPoker bekannt. Die Basis legt ein simples Kartendeck - in der Urform bestehend aus 14 Karten (2,3,4,5,6,7,8,9,10,B,D,K,A,J) - sowie eine Tafel/Flipchart, auf der sowohl die Kartenbedeutungen als auch eine optionale Timeline aufgetragen werden. Zu Beginn des Abends wird als Publikumeingabe das Jahr eingeholt, in welchem die erste Szene beginnt. Danach erzählt man eine/mehrere Geschichten, unterstützt durch wahlweises Ziehen einer Karte aus dem (gemischten) Kartendeck.

Kartenbedeutungen:

  • 2,3,4,5,6,8,9,10 - Zeitsprung um x Jahre vor oder zurück.
  • 7 - Die Todsündenkarte. Das Publikum bestimmt, welche der 7 Todsünden eine zentrale Rolle innerhalb der Szene spielt.
  • Optional kann noch eine der verbleibenden Zahlenkarten vom Publikum als "Glückskarte" ausgestattet werden. Welches spezielle Glücksmoment in der Szene einer Person widerfährt, wird vom Publikum bestimmt.
  • B - Gedicht
  • D - Personen verlieben sich ineinander
  • K - Traumsequenz ohne Worte
  • A - Lied
  • J - Publikumskarte. Spezialwunsch des Publikums.

Peekabooker wurde am Improfestival 2010 in Turgi/Schweiz uraufgeführt und wird seither regelmäßig im Schubert Theater Wien von Peekaboo abendfüllend gespielt.

last update: 2017-12-28
by helios

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.