Voranbringen und Illustrieren

Zur Übersicht Übungen Übungen#Erzählen

  • avatar Jochim
  • avatar Klaus

Die Spieler beginnen eine Szene. Von außen, entweder nur vom Trainer, oder auch von allen, die zuschauen, werden je nach Situation zwei Kommandos hineingerufen, nach denen sich alle Spielenden richten. Es sind die beiden Begriffe “Voranbringen” und “Illustrieren”.

Immer dann, wenn "Voranbringen" gerufen wird, konzentrieren sich die Spieler ausschließlich auf die Handlung, und bringen diese voran. Das heißt, sie etablieren die spielenden Personen (Das “Wer”), das “Was” der Szene, und spielen dann eine Handlung dazu (das “Wie”) (siehe auch Basisinformationen). Wenn ein Ort etabliert wird, bringt das ebenfalls die Szene voran, das Ausgestalten des Raumes ist eine andere Sache. Das Problem wird gesteigert, eine Lösung gefunden, vielleicht dabei auch das “Warum”, den Hintergrund der Handlung. Während des "Voranbringens" fügen die Spielenden der Umgebung nichts hinzu, sondern führen nur neue Informationen über das Wer, wen, warum und wo ein. Sie könnten die Einsätze erhöhen, einen neuen Charakter einführen, aber jedes Angebot muss die Geschichte voranbringen.

Wenn “Illustrieren” gerufen wird, verschiebt sich der Fokus auf das Erforschen, Beschreiben und Entdecken des Vorhandenen und Etablierten. Während des "Illustrierens" werden Handlung und Vorantreiben der Geschichte ignoriert. Stattdessen vertiefen sich die Spieler in ihre Umgebung, ihre Innenwelt oder in die (statische) Situation. Zum Beispiel wird das Waschbecken, an dem ihr Charakter steht, zum Fokus. Die Wasserhähne werden erforscht, die Form wird beschrieben, um was für einen Designstil handelt es sich, ist die Oberfläche sauber oder schmutzig, ist das Waschbecken neu oder älter, etc. Folge des Illustrierens ist, dass Umgebung, Innenwelt oder vorhandene Situation viel realer und anschaulicher geworden sind. Dies wiederum inspiriert und beflügelt die Spieler und ermöglicht es dem Publikum, sich noch mehr auf die Geschichte einzulassen.

Variante:

Bei dieser Variante können gleichzeitig mehrere Kleingruppen üben:

Die Übung ist für 3 Personen. A und B erzählen gemeinsam eine Geschichte, wobei A nur in die Advance- und B nur in die Extend-Richtung erzählt. Der dritte Spieler C zeigt mit ausgestrecktem Arm immer auf denjenigen von A und B, der im Moment dran ist (Wechsel jederzeit möglich). Es soll darauf geachtet werden, dass A wirklich nur Advance- und B nur Extend-Sätze sagt (manchmal ganz schön schwierig!). Diese Übung konzentriert sich zum einen auf den Beitrag des Gespielten zur Story, und zum anderen auf das Entdecken der Umwelt. Das Ziel der Übung ist es, den Spielern genau bewusst zu machen, wann und wie sie mit ihrem Spiel die Geschichte voranbringen, und wann nicht.

Siehe auch Advance-Extend

last update: 2017-10-05
by Klaus

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.