Bei dieser Übung trainiert man Wahrnehmung, Gehen, Begegnung, Status, Haltung, Figur

Spielidee: Die typische und allen bekannte Situation – zwei Gruppen stehen sich an einer belebten (breiten!) Straße an den Fußgängerampeln gegenüber – wird als Impro gespielt. Eine dritte Gruppe beobachtet möglichst. Beide Gruppen stehen und schauen (Ampel, Gegenüber, Straße). Auf den Impuls eines Spielers gehen alle los (grün), begegnen sich (Status), weichen aus, rempeln, etc. Alle nehmen dabei eine Haltung ein oder geben sich eine Figur/Rolle. Es wird aber nichts verabredet! An den beiden Enden des Raumes wird umgedreht, an den Ampeln wieder angehalten, Spiel beginnt von vorne (mit und ohne Sprache möglich). Anregung: Die Gesichter werden leer, man beobachtet die eigene Gruppe und die Gruppe gegenüber, einer geht zu früh los und zuckt zurück, Autos werden mit dem Blick verfolgt und vielleicht kommentiert, ein LKW fährt durch Pfütze und vorne werden alle nass, es regnet, schneit, ist heiß, Ampel geht kaputt … Die beiden imaginären Ampeln und der Zebrastreifen werden vor Spielbeginn installiert.

last update: 2018-01-04
by Guido Boyke

Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 DE verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.